Mittwoch, 11. April 2012

[Rezension] Julia für immer




von Stacey Jay
Jugendbuch
Erscheinungsdatum: Februar 2012 im Egmont Ink Verlag
Preis: 17,99€, Hardcover
344 Seiten









Inhaltsangabe:
Was ist wirklich geschehen, damals in Verona, im Schicksalsjahr 1304? Romeo und Julia sind nicht im Namen der Liebe gestorben. Nein, Romeo hat Julia ermordet, um selbst Unsterblichkeit zu erlangen. Als Söldner der Apokalypse verhindert er seit 700 Jahren, dass Liebende zueinanderfinden. Doch auch Julia ist in Wahrheit unsterblich geworden – und streitet auf der Seite der Botschafter des Lichts für die wahre Liebe. Als erbitterte Feinde kämpfen sie in verschiedenen Körpern für ihre jeweilige Mission. Jahrhunderte später „erwacht“ Julia im Körper des Mädchens Ariel. Auf der Suche nach deren Seelenverwandtem trifft sie zu ihrem großen Entsetzen zum ersten Mal auf Romeo selbst. Dies könnte ihr letzter Kampf werden. Es sei denn, die Liebe holt die beiden wieder ein, wenn auch anders als jemals vorstellbar ...

Über die Autorin:
Die amerikanische Autorin Stacey Jay hat unter verschiedenen Pseudonymen diverse Paranormal-Romance-, Urban-Fantasy- sowie Science-Fiction-Romane veröffentlicht. Sie lebt mit ihrer Familie in Maumelle/Arkansas.(Quelle:Amazon)

Meine Meinung:
Das Buch erzählt die wahre Geschichte von Romeo und Julia. Romeo soll vor Hunderten von Jahren Shakespeare beim schreiben geholfen haben. Die original Geschichte von Romeo und Julia wurde verdreht und dieses Buch zeigt die richtige Wahrheit. Julia lebt in den Körper von Ariel. Wird sie es schaffen Romeo auszulöschen und wird sie ihre Arbeit, Seelenverwandte zueinander zu finden, meistern?

Julia für immer ist eine leichte Kost. Es ist ein Buch für zwischendurch, auch weils nur 344 Seiten hat und man das Buch flott durch hat. Der Schreibstil ist fließend und somit lässt sich das Buch super leicht lesen. Die Geschichte ist sehr angenehm und Stacey Stay baut im Buch über immer kleine Spannungen ein, dennoch war aber kein WOW Effekt da. Viele denken, dass Buch ist schnulzig geschrieben, aber ich muss sagen, dass es nur an einer Stelle schnulzig war.

Spoiler! (markieren)

Ich liebe dich. Ich will alles mit teilen. Ich will dich heiraten und Kinder mit dir haben und mit dir alt werden. Und dann möchte ich einen Tag vor dir sterben, damit ich niemals ohne dich leben muss.
Typische Jugendbeziehung, nach 3 Tagen gleich sagen das man sich liebt. Da musste ich schon ein wenig schmunzeln.


Die Charaktere Ariel als Julia und Dylan als Romeo sind liebevoll ausgewählt. Sie werden im Buch gut beschrieben. Ariel als Julia ist eher die Vorsichtige und ist eine Aussenseiterin an ihrer Schule. Sie streitet sich gern mit ihrer Mutter und hasst Romeo. Dylan als Romeo ist sehr sarkastisch und spielt den "Bösen" in der Geschichte. Er fällt durch Schlägereien gerne mal in der Schule auf.

Das Cover ist wunderschön, es macht sich sehr schön im Bücherregal und ich würde mir das Buch aufjedenfall kaufen, schon wegen dem Cover.

Fazit:
Ich fand Julia für immer gut, aber nicht perfekt, da mir die richtige Spannung gefehlt hat. Durch die leichte, einfache Schreibweise und die Idee für die etwas andere Geschichte von Romeo und Julia empfehle ich dieses Buch Jung und Alt.

Inhalt: 4/5
Charaktere: 4/5
Schreibweise: 5/5
Cover: 5/5


Vielen Lieben Dank an den Egmont Ink Verlag!

Kommentare:

  1. Tolle Rezension! Ich habe das Buch noch auf dem SuB und werde es bald lesen :) Hach, ich freu mich schon so drauf *-* ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe es auch noch auf meinem Nachttisch liegen und freue mich sehr darauf. Sehr schöne Rezi :D

    LG Doreen

    http://chaosbibliothek.blogspot.de/

    AntwortenLöschen