Samstag, 21. April 2012

[Rezension] Starters






von Lissa Price
Dystopie
Erscheinungsdatum: März 2012 im Piper (IVI) Verlag
Preis: 15,99€, gebundene Ausgabe
400 Seiten








Inhaltsangabe: 
Nach einer unvorstellbaren Katastrophe gibt es nur noch sehr alte und junge Menschen. Mittellos kämpfen die 16-jährige Callie und ihr kleiner Bruder auf der Straße ums Überleben. Callie entschließt sich daher zu dem Undenkbaren: Sie verleiht ihren Körper an einen alten Menschen, dessen Bewusstsein übernimmt ihren Körper und kann so wieder jung sein. Doch alles verläuft anders als geplant ...
Die Body Bank, ein mysteriöses wissenschaftliches Institut, bietet Callie eine einzigartige Möglichkeit, an Geld zu kommen: Sie lässt ihr Bewusstsein ausschalten, während eine reiche Mieterin die Kontrolle über ihren Körper übernimmt. Aber Callie erwacht früher als geplant, in einem fremden Leben. Sie bewohnt plötzlich eine teure Villa, verfügt über Luxus im Überfluss und verliebt sich in den jungen Blake. Doch bald findet sie heraus, dass ihr Körper nur zu einem Zweck gemietet wurde - um einen furchtbaren Plan zu verwirklichen, den Callie um jeden Preis verhindern muss ...

Über die Autorin:
Lissa Price ist Drehbuchautorin und lebt nach mehreren Aufenthalten in Japan und Indien heute in Kalifornien. Ihr Roman »Starters« ist das höchstgehandelte Debüt der letzten Jahre. Der Roman erscheint weltweit im April 2012 . (Quelle: IVI Verlag)

Meine Meinung:
Was für ein grandioses Buch. WOW!
Callie liebt mit ihren kleinen Bruder auf der Straße. Sie haben ihre Eltern in dem großen Krieg verloren. Nun müssen beide allein zurechtkommen. Callie entschließt sich zur Body Bank zu gehen, um ihr Körper zu verkaufen, damit sie an Geld ran kommt. Ihr ganzer Körper wird durch OP's verschönert und reiche Menschen können eine Zeit lang ihren Körper mieten. Doch es passiert etwas sehr schreckliches, sie wacht eher auf als geplant und lebt jetzt in der Welt der reichen Mieterin. Alles ist neu für sie und sie erfährt etwas grauenvolles und muss dies verhindern.

Als ich das Buch angefangen hab zu lesen, hat es mich sofort auf der aller ersten Seite gefesselt. Jede Seite dieses Buches war so spannend, dass ich es ungern weggelegt habe. Ich fand keine einzige Stelle langweilig oder träge, insgesamt war der Schreibstil der hammer. Sowas habe ich noch nie gelesen. Lissa Price hat es geschafft den Lesern eine neue Welt zu erschaffen, die so wunderbar geschrieben wurden ist. Durch die dramatischen Szenen und der Kampf um Callie wurde dieses Buch perfekt. Ich liebe es!

Callie ist eine Kämpferin, ich habe sie in dem Buch geliebt. Trotz der vielen Seiten, hätte ich liebend gern noch mehr gelesen. Ich konnte einfach nicht genug bekommen. Bis zur letzten Seite habe ich mit Callie mitgefiebert und wurde auch sehr hippelig, weil ich einfach schneller lesen musste um schnellstmöglich alles zu erfahren. Ich freue mich rießig auf den 2. Band, der Enders heißen wird. Ich kanns schon garnicht mehr erwarten.

Das Cover zeigt Callie mit streng zusammengebundenen Haaren. Ich finde das Buchcover nicht so schön, aber das ändert auf keinen Fall etwas an der sehr guten Geschichte.

Fazit:
Ich finde das ist die beste und mitreißendste Dystopie die ich je gelesen habe. Eine so schöne Geschichte, die mich so sehr überzeugt hat, dass ich mir unbedingt den 2. Band "Enders" kaufen muss. Ich empfehle jeden dieses Buch. Lissa Price ist eine super Autorin, die flüssig und sehr spannend schreibt. Das Buch ist mein absolutes Highlight im Monat April.

Inhalt: 5/5
Spannung: 5/5
Schreibstil: 5/5
Charaktere: 5/5
Cover: 3/5


Vielen Dank an den IVI- Piper Verlag für dieses tolle Buch!

1 Kommentar:

  1. Schöne Rezi :)
    Ich möchte das Buch auch bald mal lesen :D

    AntwortenLöschen